Öffentliches Studienregister des CCC-München

Studie ESTIMATE

Studie Studiendesign Status Ein-/Auschlusskriterien Therapie Teilnehmer Dokumente Berechtigungen Tumorboards

Studie
World
Studienakronym
:
ESTIMATE
World
Vollständiger Titel
:

Evaluierung von IL-6 und IL-8 als prognoSTIsche MArker nach lokalablativer ThErapie thorakaler oder abdominaler Malignome - ESTIMATE

World
Beschreibung
:

Eine bisher noch nicht publizierte klinikinterne Untersuchung des Zytokinprofiles im Serum von Patienten
vor und nach Radioembolisation (RE) hepatischer Maligome hat gezeigt, dass Interleukin-6 (IL-6) und IL-
8 eine prognostisch Wertigkeit im Hinblick auf das Gesamtüberleben nach RE aufweisen. Patienten deren
Version 1.0
LMU-RAD0006 ESTIMATE Studienprotokoll
Klinikum der Universität München
DRKS00010587 Stand: 05/2017
Studienprotokoll
Seite 4 von 8
IL-6 und IL-8 Werte vor RE im unteren Quartilenbereich liegen zeigen ein signifikant besseres
Gesamtüberleben als Patienten mit Werten im oberen Quartilenbereich.
Beide Interleukine spielen eine wichtige Rolle in der Regulation des Immunsystems, insbesondere in der
Aktivierung und Rekrutierung neutrophiler Granulozyten. Der Kausalzusammenhang zwischen IL-6 oder
IL-8 Werten und dem Gesamtüberleben nach Radioembolisation hepatische Malignome ist zwar unklar,
wird aber vermutlich Ausdruck unspezifischer anti- und/oder proinflammatorischer Prozesse sein.
"A hitherto unpublished internal study of the cytokine profile in the serum of patients
before and after radioembolization (RE) of hepatic maligomas has shown that interleukin-6 (IL-6) and IL-
8 have a prognostic value with regard to overall survival according to RE. Patients whose
Version 1.0
LMU-RAD0006 ESTIMATE study protocol
Hospital of the University of Munich
DRKS00010587 as of: 05/2017
Study protocol
Page 4 of 8
IL-6 and IL-8 values ​​before RE in the lower quartile range show a significantly better one
Overall survival as patients with values ​​in the upper quartile range.
Both interleukins play an important role in the regulation of the immune system, especially in the
Activation and recruitment of neutrophil granulocytes. The causal link between IL-6 or
While IL-8 values ​​and overall survival after radioembolization hepatic malignancies are unclear,
but will probably be an expression of unspecific anti-inflammatory and / or pro-inflammatory processes."

World
DRKS-Nr.
:
World
Zuständige Einrichtung
:
Klinik für Radiologie, Telefon: 089440072750
Krankheitsentitäten
Klassifikation Code Beschreibung
ICD-10-GM C18.- Bösartige Neubildung des Kolons
ICD-10-GM C19 Bösartige Neubildung am Rektosigmoid, Übergang
ICD-10-GM C20 Bösartige Neubildung des Rektums
ICD-10-GM C22.- Bösartige Neubildung der Leber und der intrahepatischen Gallengänge
ICD-10-GM C23 Bösartige Neubildung der Gallenblase
ICD-10-GM C50.- Bösartige Neubildung der Brustdrüse [Mamma]
ICD-10-GM C78.7 Sekundäre bösartige Neubildung der Leber und der intrahepatischen Gallengänge
- Übergreifende Studien
Studiendesign
World
Verblindungstyp
:
Offen
Status
World
Status
:
Rekrutierung aktiv
Voten
World
Ethikkommission - Votum
:
Unbekannt
World
Ethikkommission - Datum des Erstvotums
:
17-346
Initiierung & Abschluß
World
Abschlussdatum (Plan / Ist)
:
2019-12-31 / 2019-12-31
Therapie
World
Therapielinie
:
Palliativ
Teilnehmer
Funktion Vorname Nachname Einrichtung
World Hauptprüfer JENS RICKE Keine Organisationseinheit angegeben Magnifier